Aktuelle Termine | Vergangene Workshops | Feedback

In den von mir geleiteten Workshops geht es vorrangig um Selbsterfahrung, Konsens, emotionale Themen, Conscious Kink / BDSM, Kommunikation, Grenzen, darum sich selbst zu spüren, und ganz allgemein um alles, was mit Sexualität und Sinnlichkeit zu tun hat.

Die Anzahl der Teilnehmer*innen variiert dabei sehr stark. Je nach Thema und Interesse war die Gruppengröße in meinen bisherigen Workshops zwischen 3 und 30 Personen. Die Dauer war ebenfalls sehr variabel, von zweistündigen Vorabendworkshops bis zu zweitägigen Wochenendveranstaltungen.

Solltest du Interesse an einem individuellen Workshop-Angebot haben, freue ich mich über eine Nachricht von dir!

Aktuelle Termine

Derzeit habe ich auf Grund der Corona-Situation noch keine neuen Termine. Falls du informiert werden möchtest, sobald es wieder Workshops gibt, trag dich einfach in meinen Newsletter ein.

Vergangene Workshops (Auswahl)

Conscious Kink – Ein spielerischer Einstieg

Dich interessiert, welche unterschiedliche Arten zu spielen es gibt, und ob beim Thema BDSM überhaupt etwas für dich dabei ist?
Du möchtest in einem sicheren Rahmen experimentieren, um dich, deine Wünsche, Phantasien und Grenzen besser kennen zu lernen?
Dir sind Konsens und Kommunikation wichtig, damit alles einvernehmlich ist und auch bleibt?

Mein Workshop wendet sich an Einsteiger*innen, aber auch für Menschen, die schon mit dem Thema vertraut sind, wird es viele Gelegenheiten geben Neues zu erleben.

Wir werden gemeinsam verschiedene Facetten des Spiels mit körperlichen und emotionalen Empfindungen ausprobieren. In einem geschützten Rahmen wirst du die Möglichkeit haben, in der Interaktion mit Anderen mehr über dich und deine Kinks zu erfahren. Das Programm beinhaltet ein wenig theoretische Aspekte, wichtige technische Grundlagen und sehr viel Zeit für freud- und lustvolles Experimentieren in immer neuen Zweierkonstellationen. Was wir an Materialien brauchen, bringe ich für uns alle mit. Solltest du selbst Lieblingsspielzeuge oder -verkleidungen haben, freue ich mich, wenn du sie mitnimmst.

Auch wenn es selbstverständlich jederzeit möglich ist, bei einer Übung auszusetzen, möchte ich alle Teilnehmer*innen dazu ermutigen, sich aus der eigenen Komfortzone zu begeben, um neue Erfahrungen sammeln zu können. Das beinhaltet sowohl das Verlassen gewohnter Rollen (bei allen Übungen wird geswitcht), als auch das Einlassen auf Menschen, die nicht dem sexuell bevorzugten Geschlecht angehören.

Ein achtsames und wertschätzendes Klima ist mir ein Anliegen, in dem sich Menschen aller sexuellen Identitäten, Orientierungen und Vorlieben wohlfühlen.

Sinnliches Spielen mit Floggern

Flogger gehören zu den vielfältigsten Spielzeugen im Bereich BDSM / Conscious Kink, weil damit unterschiedlichste Berührungsqualitäten und -intensitäten möglich sind. Du kannst mit einem Flogger streicheln, weh tun oder kitzeln. Es lassen sich oberflächliche Reize auslösen, oder tiefere Körperschichten erreichen. Du kannst Energie übertragen oder Dominanz vermitteln.

Ich werde im Workshop praktische Grundlagen vermitteln, damit du weißt wie und wohin du schlagen kannst. Außerdem wird die Kommunikation vor und während der Session ein Thema sein, um einen sicheren und einvernehmlichen Rahmen zu schaffen, in dem sich Wünsche und Fantasien ausleben lassen.

Nach einem Einführungsteil gibt es Zeit für freud- und lustvolles Experimentieren in unterschiedlichen Zweierkonstellationen.

Die benötigten Flogger stelle ich zur Verfügung. Solltest du eigene Flogger besitzen, freue ich mich, wenn du sie mitnimmst.

Ein achtsames und wertschätzendes Klima, in dem sich Menschen aller sexuellen Identitäten, Orientierungen und Vorlieben wohlfühlen, ist mir ein Anliegen.

Feedback von Teilnehmer*innen:

“Es öffnet sich eine Tür in eine neue Welt. Ich zögerte, ich hatte Angst. Meine Neugier siegte. Alles was du brauchst ist jemand der dich an die Hand nimmt, dem du vertraust. Und plötzlich ist da ganz viel Leidenschaft, Lust, Phantasie und Hingabe. Ich bin dankbar für die schönen Momente. Meine Erwartungen wurden übertroffen.”

Eli

“Habe mich gehalten, umsorgt, gesehen, gefordert gefühlt. Sascha & Julia haben eine wunderschöne Atomsphäre geschaffen in der wirklich alles möglich wird. Bin voll auf meine Kosten gekommen und hab mich stark, geerdet und klar gefühlt als ich Zuhause angekommen bin. Der perfekte Einstieg in die Welt des BDSM!”

Jonni

“Der Workshop hat meine Erwartungen übertroffen. Ich habe Neues über mich herausgefunden, mein Verhaltensrepertoire erweitern können und viel Verbundenheit und Freude erlebt. Jenseits von vereinfachenden Bildern und Stereotypen konnten wir die Buntheit und Komplexität von Erlebnisweisen und Zugängen zum Thema erfahren und erproben. Das Design des Workshops ist aufbauend, sodass ich als vorsichtige Teilnehmerin Schritt für Schritt mitgehen konnte. Die Leitung des Workshops hat gut auf uns Teilnehmer_innen geachtet und einen respektvollen Umgang miteinander unterstützt.
Danke, Sascha und Julia, für die achtsame Begleitung und die spannenden Inhalte. Es war ein wunderbares Wochenende!”

M

“Ich fand den Workshop Konsens, Kink und Kommunikation sehr bereichernd. Viele Inputs und Ideen, praktisches Wissen, Zeit zum unterschiedlichen Ausprobieren – aber nicht zu „frei“ in dem Sinne, dass die Erlebnisse und was man sich davon mit nach Hause nehmen kann, von den anderen Teilnehmenden abhängig gewesen wäre. Du bringt außerdem die nötige Normalität, Priorität und zugleich Gelassenheit ins Thema Nein-Sagen. Durch Deine Aufmerksamkeit und die Workshop-Assistenz war der Raum immer sehr gut gehalten!
Meine Welt an Herzlichkeit und Humor, in der ich mich bitte immer befinden möchte.”

Karin

“Der Workshop war eine unglaubliche Erfahrung für mich. Es ist schwer in Worte zu fassen. Ich habe einen Teil von mir kennengelernt, den ich bis jetzt nicht bewusst wahrgenommen habe. Er war aber immer schon da. Der Workshop hat mir geholfen diesen Teil zu erkennen, anzunehmen und wertzuschätzen.”

Wolfgang

“Ich bin mit der hohen Erwartung, überrascht zu werden, hingegangen, und überrascht wurde ich. In den zwei Tagen habe ich mich einigen fremden Menschen komplett öffnen können und habe daraus unendlich viel lernen können. Danke!”

Thomas

“Ich möchte mich noch einmal bei Dir und Julia für das wunderschöne Wochenende bedanken. Es hat mir so viel Freude bereitet, von euch und von der Gruppe so viel mit nach Hause zu nehmen. Ihr habt etwas ganz nachhaltiges bei mir bewirkt, ich hab meine Freude am Spielen, der Kommunikation und genauso an der Fürsorge für liebe Menschen gefunden.”

Alexa